Hamburg: Maria Baptist

Maria BaptistMaria BaptistEigentlich gab es keine Zeit im Leben von Maria Baptist, 1971 geboren, in der sie nicht am Klavier saß. Schon als junges Mädchen zeigte sich ihr Talent, als sie sechsjährig mit dem Klavierspielen anfing und sich als Elfjährige an ersten Kompositionen versuchte. Umgeben war sie sowieso in der Ost-Berliner Wohnung ihrer Eltern mit der Musik ihres Vaters, einem Pianisten, und schon als Teenager waren es unter anderem Hardbop und Soul-Jazz, die sie dazu brachten, ihr erstes eigenes Jazz-Piano-Trio zu starten. Und noch etwas gründet in dieser Zeit: dass für sie Improvisieren gleichsam verflüssigte Komposition und Komponieren geronnene Improvisation ist.

Die Jahre in New York ließen Bapist später dann als Improvisationskünstlerin reifen, dort studierte sie bei Maria Schneider. Als sie nach Berlin zurückkehrte, ließ sie sich noch weniger ästhetisch und stilistisch festlegen. Für die Musikerin ist eine große Besetzung nichts anderes als die Erweiterung ihres Klavierspiels, während das unbegleitete Solo-Klavierkonzert ihr die Verinnerlichung von Klang ermöglicht. „Baptists rhapsodischer, frei fließender Klavierstil erinnert an Bill Evans und Keith Jarrett“, schrieb einmal das amerikanische „Downbeat Magazine“ über die Pianistin, während ihr das Webportal „All About Jazz“ bescheinigte, „hochemotional, berührend und lebendig wie das Leben selbst“ zu sein. Mittlerweile hat sie 16 Alben unter eigenem Namen veröffentlicht und ist auf vielen Bühnen weltweit als Pianistin und Bandleaderin zu erleben.

Am 26. März tritt Baptist zum ersten Mal im Kleinen Saal der Elbphilharmonie in Hamburg auf. Dort wird die Pianistin wieder raffiniert zwischen rahmengebender Komposition und freier Improvisation changieren, was einer Meditation über ihre Lebenshaltung, sich viel eher von Hoffnungen als von Ängsten leiten zu lassen, gleichkommt. Dieses unbegleitete Klavier-Solokonzert ist auch aus einem anderen Grund bemerkenswert: Es wird nämlich mitgeschnitten und später als „Hopes & Fears“ auf Maria Baptist Music erscheinen.

Weiterführende Links
Maria Baptist
„Hopes & Fears“ in der Elbphilharmonie

Text
Martin Laurentius
Foto
Maria Baptist Music

Veröffentlicht am unter News

Deutscher Jazzpreis 2024