Laurie Anderson: Pina Bausch Gastprofessur

Laurie AndersonLaurie AndersonFür das Wintersemester 2022/23 hatte die Folkwang Universität der Künste in Essen zum ersten Mal ihre „Pina Bausch Gastprofessur“ eingerichtet – benannt nach der Folkwang-Alumna und Tänzerin Pina Bausch. Nach dem furiosen Auftakt mit Marina Abramović hat man kürzlich den Namen der zweiten und nächsten Gastprofessorin bekannt gegeben: Die 1947 geborene New Yorker Schriftstellerin, Regisseurin, Komponistin, bildende Künstlerin, Musikerin und Sängerin Laurie Anderson wird im Sommersemester 2024 mit Folkwang-Studierenden aller künstlerischen Disziplinen arbeiten und experimentieren.

Anderson hat im Laufe ihrer Karriere eine Vielzahl von stilbildenden Werken geschaffen – in den bildenden Künste, im Theater, der experimentellen Musik und Technologie. Gefeiert wird sie für ihren Ansatz, Musik, Performance und Technik zu verknüpfen und die Grenzen des künstlerischen Ausdrucks immer weiter zu verschieben. Sie hat zahlreiche multimediale Performances realisiert, zehn Bücher veröffentlicht und ist für fünf „Grammys“ nominiert worden. Ihre Arbeiten finden oftmals internationale Beachtung – wie zuletzt im Hirshhorn Museum in Washington oder im Moderna Museet in Stockholm.

„Ich freue mich sehr, dass Laurie Anderson dem Ruf der Folkwang Universität der Künste gefolgt ist“, so Nordrhein-Westfalens Kultur- und Wissenschaftsministerin Ina Brandes. „Von Laurie Anderson werden die Studierenden in ihrer bereits exzellenten Ausbildung noch zusätzlich profitieren. Sie ist eine herausragende Künstlerin, die seit Jahrzehnten verschiedene Disziplinen prägt.“ Und Anderson fügt hinzu: „Es ist die größte Ehre, diese Professur im Namen von Pina Bausch zu übernehmen. Mit ihrem mutigen, faszinierenden und revolutionären Werk hat sie mich inspiriert und ich hoffe, dass ich junge Künstler/-innen und Denker/-innen auf Wege führen kann, die ihrem Beispiel folgen.“

Weiterführende Links
„Pina Bausch Gastprofessur“

Text
Martin Laurentius
Foto
Stephanie Diani

Veröffentlicht am unter News

Registrieren zu jazzahead! 2024