Berlin: Solidaritätskonzert für Malawi

Andromeda Mega Express OrchestraAndromeda Mega Express OrchestraDas südostafrikanische Malawi gilt als eines der ärmsten Länder der Welt. Nach einem verheerenden Tropensturm im März 2023 wurden mehr als 345.000 Menschen obdachlos, die Infrastruktur ist zerstört, zusätzlich leidet die Bevölkerung an den Folgen einer Cholera-Epidemie. Gleichzeitig fielen im Norden des Landes die Ernten infolge extremer Dürre aus. Im November folgte eine Inflation von 44 Prozent bei gleichzeitiger Preiserhöhung für Lebensmittel, aber auch für Düngemittel und Saatgut. Es droht für Malawi mittlerweile eine schwere Hungerkrise.

Am 13. Januar wird das Andromeda Mega Express Orchestra (AMEO) im Berliner Theater HAU (Hebbel am Ufer) unter dem Titel „Malawi Relief Concert“ ein Solidaritätskonzert für Malawi geben. Die Gage der Musiker/-innen geht an lokale Hilfsprojekte. Das Konzert ist Teil einer Reihe von Benefizkonzerten des AMEO für Malawi. Der Saxofonist Daniel Glatzel, der das 18-köpfige Orchester 2006 in Berlin gegründet hatte, war zuletzt im Juli 2023 in Malawi und steht in Kontakt mit Hilfsorganisationen, die sich vor Ort einsetzen. Bereits 2016 entwickelte Glatzel im Rahmen des TURN-Fonds der Kulturstiftung des Bundes das Projekt „What Boundaries?!“ ein Konzertprogramm mit dem AMEO und elf Musiker/-innen aus Malawi, das im Berliner Radialsystem, im Europäischen Zentrum der Künste in Hellerau sowie in vier Städten in Malawi aufgeführt wurde.

„Durch die dramatische Entwicklung und das Fehlen der Aufmerksamkeit dafür, habe ich mich dazu entschlossen, Veranstalter und Spielorte zu kontaktieren“, so Glatzel. „Auch wenn wir es in unserer Branche gerade schwer haben, würde ich gerne von meiner und künstlerischer Seite aus Unterstützung anbieten. Die Musik von Malawi hat mich stark geprägt, was in unserem aktuellen Programm auch zu hören ist. Ich würde mich freuen wenn wir mit einem Konzert nicht nur an die gute Zusammenarbeit mit unseren afrikanischen Kolleg/-innen zurückdenken und ein Zeichen der Solidarität setzen, sondern vielmehr auf die Verantwortung aufmerksam machen, die es zu übernehmen gilt um ein gerechtes und zukunftsfähiges globales Wirken zu ermöglichen.“

Weiterführende Links
Andromeda Mega Express Orchestra

Text
Maxi Broecking
Foto
Arnaud Ele

Veröffentlicht am unter News

Registrieren zu jazzahead! 2024