Nicole Johänntgen: Musikantenland-Preis

Nicole JohänntgenNicole JohänntgenDer Rat der Burg Lichtenberg im Landkreis Kusel hat die Saxofonistin und Komponistin Nicole Johänntgen zur neuen Musikantenland-Preisträgerin gewählt. Sie ist die 14. Trägerin des „Lichtenburg-Preises des Musikantenlandes“ und die erste Frau, diesen Preis erhält, der mit 7.500 Euro und einem vierwöchigen Aufenthalt auf Burg Lichtenberg dotiert ist. Der Preis wird in der Regel alle drei Jahre neu vergeben, Johänntgens Vorgänger war der Dirigent und Komponist Martin Folz.

Die Saxofonistin und gebürtige Saarländerin hat schon mit Stars wie Nils Landgren, Roger Cicero, Aaron Parks und Eric Harland gespielt und ist außerdem eine Netzwerkerin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, sich um die Weiterbildung und Förderung junger Musikerinnen zu kümmern. Die Jury hebt die Innovationskraft und Experimentierfreudigkeit Johänntgens hervor und würdigt ihre Arbeit als Vermittlerin und Pädagogin – zudem ist die Saxofonistin gerade für den Deutschen Jazzpreis in der Kategorie „Holzblasinstrumente“ nominiert worden.

„Sich von der Umgebung leiten zu lassen, ist wunderschön“, findet die frisch gebackene Preisträgerin. „Ich kann Dinge mit Musik beschreiben und mich von der Natur und den Menschen inspirieren lassen. Das ist das eigentlich Magische, das sich in der Musik dann widerspiegelt. Ich finde das extrem schön und bin sehr dankbar.“

Weiterführende Links
Musikantenland-Preis

Text
Rolf Thomas
Foto
Daniel Bernet

Veröffentlicht am unter News

Deutscher Jazzpreis 2024