RIP: Burt Bacharach

Burt BacharachBurt BacharachEr war einer der letzten Komponisten, der maßgeblich zum Kanon des „Great American Songbook“ beitrug. Burt Bacharach schuf so unvergängliche Songs wie „Walk On By“, „Make It Easy On Yourself“, „I Never Fall In Love Again“ und „Trains And Boats And Planes“. Bacharach wurde 1928 in Kansas City geboren und wuchs in New York auf. Er machte sich zunächst einen Namen als Pianist, Arrangeur und Bandleader von Marlene Dietrich und schrieb erste Hits wie „Magic Moments“ für Perry Como. Seinen unvergleichlichen Stil entwickelte er in Zusammenarbeit mit dem Textdichter Hal David. Bacharachs Songs galten als Easy Listening, dabei arbeitete der Komponist mit ungewöhnlichen Harmonien und Taktwechseln.

Zu den bekanntesten Interpreten seiner Musik zählen Dionne Warwick, Aretha Franklin, Frank Sinatra, Neil Diamond und Luther Vandross. Wie wandelbar seine Songs waren, zeigt sich in Interpretationen von Isaac Hayes, der aus „Walk On By“ eine bombastische Soul-Sinfonie machte, oder in der Zusammenarbeit mit Elvis Costello, mit dem er ein ganzes Album aufnahm. Für den Song „Raindrops Are Falling On My Head“ erhielt Bacharach 1970 einen „Oscar“, außerdem wurde er mit einem „Grammy“, mit dem „Polar Music Prize“ und mit dem „Lifetime Achievement Award“ der „Recording Acadamy“ ausgezeichnet. Burt Bacharach starb am 8. Februar in seinem Haus in Los Angeles, er wurde 94 Jahre alt. Text Rolf Thomas

Text
Rolf Thomas
Foto
CC BY-SA 2.0/John Mathew Smith

Veröffentlicht am unter News

Registrieren zu jazzahead! 2024