Berlin: multicult.fm vor dem Aus

platzhalter_foto2Eine weitere traurige Meldung im Zusammenhang mit der bröckelnden Vielfalt der deutschen Radiolandschaft hat uns dieser Tage erreicht. Viele werden sich noch an 2009 erinnern: Damals wickelte der rbb das pionierhafte Radiomultikulti ab, das von Berlin aus in vielen Sprachen gesendet und 14 Jahre lang täglich ein Programm mit aktueller Musik aus aller Welt über den Äther geschickt hatte. Der Geist von Radiomultikulti wurde dann im Rahmen des freien Radios multicult.fm fortgeführt, die Beteiligten arbeiteten aber fortan nicht mehr in einer öffentlich-rechtlichen Struktur, sondern ehrenamtlich. Allein Spenden und projektbezogene Fördermittel hielten den Sendebetrieb aufrecht.

„Aber nur ein Teil der großen politischen und wirtschaftlichen Player haben tatkräftig dazu beigetragen, die Existenz des Radios zu sichern – für zu viele waren wir leider nur ein Vorzeigeprojekt, wenn mediale Diversität nachgewiesen werden sollte“, schreibt der Sender in einer Bekanntmachung. Eine staatliche Regelfinanzierung konnte trotz zahlreicher Anträge und parteiübergreifender Gespräche nicht aufgegleist werden. So steht, wie der Vorgängersender nun auch multicult.fm ebenfalls nach 14 Jahren vor dem Aus. Die Macher hoffen weiterhin, dass der Sender in neuer Form weiterbestehen kann, zum Beispiel als Produktionswerkstatt für unterschiedliche Formate von Jingles bis Podcasts oder als Plattform für die Berliner Kreativwirtschaft, von Konzertveranstalter/-innen bis zu Kulturschaffenden, Vereinen und anderen Akteur/-innen der freien Kulturszene.

Weiterführende Links
multicult.fm

Text
Stefan Franzen

Veröffentlicht am unter News

JAZZDOR STRASBOURG-BERLIN-DRESDEN 2024