jazzahead!: Showcase-Programm steht

Athina Kontou MotherAthina Kontou & MotherDas Showcase-Programm der jazzahead!, die vom 27. bis 30. April wieder in Bremen stattfinden wird, steht fest. Die Jurys haben die insgesamt 576 Bewerbungen aus 45 Ländern gesichtet und daraus die Bands und Musiker/-innen für die drei Module „German Jazz Expo“, „European Showcases“ und „Overseas Showcases“ ausgewählt; wobei die bisherigen geografisch definierten Programm-Module offener gestaltet sind als früher. „Wie will man etwa einen kubanischen Musiker einordnen, der in Spanien lebt und arbeitet, oder die vielen afrikanischen Musiker/-innen, die in Frankreich ihren Lebensmittelpunkt haben“, fragt Peter Schulze, einer der beiden künstlerischen Leiter der jazzhead!: „Jazz ist geografisch einfach nicht in Grenzen zu fassen.“

Im Rahmen der „German Jazz Expo“ werden unter anderem das Andromeda Mega Express Orchestra, das Elektro-Pop-Quintett Conic Rose und das Quartett Mother der Kölner Bassistin Athina Kontou zu hören sein, während bei den „European Showcases“ zum Beispiel das Trio der estnischen Pianistin Kirke Karja, das Trio UASSYN aus der Schweiz (das sein Debüt-Album in der Reihe „Jazz thing Next Generation“ veröffentlicht hat) oder schntzl aus Belgien auftreten und sich mit den „Overseas Showcases“ der Pianist Amaro Freitas aus Brasilien, dessen Instrumentalkollege Harald Lopéz-Nussa aus Kuba oder der Gitarrist Josh Meader aus Australien präsentieren.

Zudem gibt es die vier Konzerte mit den „Commisssioned Works“ des diesjährigen Partnerlandes Deutschland und natürlich die „Clubnight“ am jazzahead!-Samstag. „Ich glaube, dass wir wieder ein hoch spannendes, sehr abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt haben“, ist die Projektleiterin der jazzahead!, Sybille Kornitschky, überzeugt. „Das Niveau war insgesamt wieder sehr hoch, und es hätten es viel mehr verdient als die, die es nun werden.“

Weiterführende Links
jazzahead!

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Thekla Ehling

Veröffentlicht am unter News

Michael Wollny