Frankfurt: Deutsches Jazzfestival

Isaiah CollierIsaiah CollierEs ist schon Tradition, dass die hr-Bigband gleich zwei Mal beim ältesten, noch immer stattfindenden Jazzfestival weltweit, dem Deutschen Jazzfestival Frankfurt, zu hören ist. So auch bei der 53. Ausgabe dieses geschichtsträchtigen Festivals, das 1953 seine Premiere hatte. Zum einen wird dieses Rundfunk-Jazzorchester am 26. Oktober das Eröffnungskonzert im hr-Sendesaal in Frankfurt spielen. Dafür werden die Berliner Pianistin Julia Hülsmann und die Kölner Saxofonistin Theresia Philipp den Bigband-Musikern ein Programm aus einem harmonisch ausdifferenzierten Modern Jazz auf die Pulte legen. Zum anderen tritt die hr-Bigband wieder am 29. Oktober im hr-Sendesaal auf – zusammen mit dem norwegischen Saxofonisten Marius Neset und dem schwedischen Schlagzeuger Anton Eger.

Mit der „Clubnacht“ gibt es dieses Jahr auch eine Neuerung beim Deutschen Jazzfestival, das vom 26. bis 30. Oktober stattfinden wird. Am Festival-Freitag laden dann die Jazzclubs der Stadt ein. Blue Lab Beats und das Moses Yoofee Trio sind von Jazz Montez engagiert. Die Jazz-Initiative präsentiert das Manfred Bründl Projekt in der Romanfabrik. Die Fabrik veranstaltet ein Konzert mit dem Ivan Habernal Septett in der Alten Seilerei. Mit dabei sind auch noch die Milchsackfabrik mit Charles Unlimited und der Jazzkeller, der in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag feiert. Weitere Höhepunkte im Programm des Deutschen Jazzfestivals Frankfurt sind Konzerte mit dem Allstar-Quartett Quest um Richie Beirach und David Liebman, dem Ingrid Laubrock Quartet, der Saxofonistin Lakecia Benjamin, Isaiah Collier & The Chosen Few, Rabih Abou-Khalil mit der Sängerin Elina Duni und dem Quartett des Londoner Pianisten Ashley Henry.

Weiterführende Links
Deutsches Jazzfestival Frankfurt

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Sonny Dayes

Veröffentlicht am unter News

Nosferatu