Brandenburg: Kleeblatt Contemporary Jazz

Big BubuBig BubuIn diesem Sommer setzt der Verein Jazz am Helmholtzplatz aus Berlin seine Kooperation mit dem Dorfkino Lögow fort und hat dafür den Jazzklarinettisten Rudi Mahall, der im brandenburgischen Kyritz unweit von Lögow wohnt, mit ins Boot geholt. Die Reihe „Kleeblatt Contemporary Jazz“ hat 2021 zum ersten Mal stattgefunden und präsentiert zeitgenössischen Jazz in seinen unterschiedlichen Facetten und verschiedenen thematisch orientierten Reihen. Im Juni, Juli und August sind erneut einige der aufregendsten deutschen Jazzbands in Lögow zu hören. Mahall pendelt seit langem schon zwischen seinem Wohnort Kyritz, Berlin und vielen Großstädten der Welt. Als (Bass-)Klarinettist hat er dem Jazz mit seiner Virtuosität und seinem eigenen Sound neue Impulse gegeben, sich aber auch großen historischen Jazz-Persönlichkeiten gewidmet und diese neu interpretiert.

Den Anfang von „Kleeblatt Contemporary Jazz“ macht am 25. Juni das Quartett Die Enttäuschung mit Mahall, Axel Dörner (Trompete), Jan Roder (Bass) und Michael Griener (Drums), das vor fast 20 Jahren sämtliche Thelonious-Monk-Komposition neu aufgenommen und ins Hier und Heute einer europäischen Improvisationsmusik geholt hat, gefolgt von der Soko Steidle um den Schlagzeuger Oliver Steidle am 2. Juli und dem dänisch-deutsch-polnischen Quartett FUSK am 23. Juli. Als Gast tritt Mahall bei Big Bubu in Erscheinung und erweitert am 30. Juli mit dem Saarbrücker Posaunisten Christof Thewes das Trio Bubu zum Quintett. Abschluss der Lögower Konzertreihe ist am 27. August der Auftritt von Bariton mit den beiden Holzbläsern Mahall und Uli Kempendorff (Baritonsaxofon) plus einer Rhythmusgruppe mit Roder und Griener. Bei gutem Wetter finden die Konzerte ab 20 Uhr Open-Air statt, bei Regen im Dorfkino.

Weiterführende Links
Dorfkino Lögow

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Martial Frenzel

Veröffentlicht am unter News