Initiative Musik: Exportförderung

Initiative Musik-LogoInitiative MusikMit den Pilotphasen von „DO! Export“ und „GO! Export“ startet die Initiative Musik den Ausbau ihrer Exportförderung, um sowohl Musiker*innen als auch Musikunternehme*innen aus Deutschland künftig bei der Verbreitung ihres Repertoires und der Vernetzung im Ausland stärker zu unterstützen. Die Exportförderung ist dabei eines der zentralen Anliegen der Fördereinrichtung der Bundesregierung und Musikbranche.

Für „DO! Export“ können Musikunternehmer*innen bereits seit dem Frühjahr 2022 für die Durchführung von Veranstaltungen und Kampagnen zur Vermarktung ihrer Künstler*innen im Ausland Fördergelder in Höhe von bis zu 10.000 Euro und bis zu 75 Prozent der Gesamtausgaben beantragen. Gefördert werden beispielsweise die Organisation von Showcase- und Promo-Events, die gezielte Platzierung von Acts aus Deutschland bei branchenrelevanten Festivals, Marketing- und PR-Kampagnen sowie internationale Songwriting-Camps. „GO! Export unterstützt Unternehmen sowie Einzelunternehmer*innen aus der Musikwirtschaft beim Aufbau internationaler Kontakte und Know-hows. Gefördert werden strategische Reise wie der Besuch von Showcase-Festivals und Branchentreffen.

„Die Pilotphasen von ,DO! Export‘ und ,GO! Export‘ sind der Auftakt zur Stärkung unserer Exportförderung und zur Schärfung unseres Profils als deutsches Exportbüro“, sagt Tina Sikorski, Geschäftsführerin der Initiative Musik. „Die neuen Programme richten sich an Musikunternehmer*innen aus Deutschland, die wir im Export neben den Musiker*innen künftig stärker unterstützen wollen. Darüber hinaus bleibt unsere internationale Tourförderung ein wichtiges wie bewährtes Förderinstrument.“

Weiterführende Links
Initiative Musik

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News