EJN: Unterstützung für ukrainische Künstler

platzhalter_fotoDas Europe Jazz Network (EJN) hat in einer Stellungnahme die brutale Attacke auf die Ukraine verurteilt und seine Solidarität mit der ukrainischen Bevölkerung zum Ausdruck gebracht. In diesem Zusammenhang verweist das EJN auf sein Manifest aus dem Jahr 2004 und die Überzeugung, dass Konflikte nur durch friedlichen Dialog beigelegt werden sollten. Das europaweite Netzwerk aus 175 Musikorganisationen aus 34 Ländern hat außerdem alle seine Mitglieder aufgefordert, ukrainische Künstler zu unterstützen, die unter den Folgen des Krieges leiden. Dazu hat das EJN eine Liste zusammengestellt, auf der ukrainische Künstler aufgeführt sind, die in anderen Ländern leben und in den dortigen Jazzszenen aktiv sind. Es ruft dazu auf, diese Künstler zu kontaktieren und, wenn möglich, Unterstützungs- und Solidaritäts-Konzerte für die Ukraine zu organisieren. Als in Deutschland lebende Künstler werden Vadym Neselovskyi, Mariana Sadovska, Tamara Lukasheva, Ilya Alabuzhev, Igor Osypov, Dimitrij Markitantov und Viktoria Leléka aufgeführt.

Weiterführende Links
Europe Jazz Network

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News