Deutscher Jazzpreis: Nominierungen

Heidi BayerHeidi BayerDie Nominierten für den Deutschen Jazzpreis 2022 stehen fest. Am 27. April, am Vorabend der jazzahead!, werden die Preisträger/-innen im Rahmen einer Preisverleihung mit Live-Auftritten und einem Konzertabend im Metropol Theater Bremen bekannt gegeben. Die 81 Nominierten wurden von den fünf eingesetzten Fachjurys aus rund 1.000 Einreichungen ausgewählt, bewertet und diskutiert. Zu den Nominierten zählen die Sängerinnen Cymin Samawatie, Fola Dada und Jelena Kuljic sowie die Saxofonist/-innen Gebhard Ullmann, Tini Thomsen und Theresia Philipp. Als Festival des Jahres wurden das moers festival, das XJazz! Festival und die Cologne Jazzweek nominiert.

Zu den internationalen Künstlern unter den Nominierten gehört die britische Band Sons Of Kemet, die Trios von Marcin Wasilewski und Ayumi Tanaka, die Klarinettistin Anat Cohen, die Saxofonistin Nubya Garcia sowie die Pianisten Craig Taborn und Shai Maestro. Als deutsche Band des Jahres wurden Punkt.Vrt.Plastik, Leléka und das Quintett der Schlagzeugerin Mareike Wiening nominiert, bei den Großensembles sind es das Trickster Orchestra, die Jazzrausch Bigband und das Tentett der Klarinettistin Rebecca Trescher. Weitere deutsche Nominierte sind Schlagzeuger Oliver Steidle, Pianist Joachim Kühn, Gitarrist Ferenc Snétberger und Trompeterin Heidi Bayer.

Weiterführende Links
Deutscher Jazzpreis

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Luke Marantz

Veröffentlicht am unter News