RIP: Toni Stricker

Toni StrickerToni StrickerEr war so etwas wie die musikalische Seele Österreichs. Der Geiger Toni Stricker arbeitete Zeit seines Lebens mit Größen des Showbusiness wie Peter Alexander, Hans Moser, Shirley Bassey, Marianne Mendt und Michael Heltau zusammen, eine lange musikalische Freundschaft verband ihn zudemm mit André Heller. Mit seiner eigenen Musik zwischen Wienerlied, Folklore und Jazz eroberte er ein großes Publikum. Stricker wurde 1930 in Wien geboren und lernte früh kroatische Volkslieder und Wiener Musik kennen. 1953 spielte er in einer Band zusammen mit Joe Zawinul und Attila Zoller und wurde mit seinem eigenen Quintett zum Inbegriff des Swinggeigers.

Später wurde er Konzertmeister im Theater an der Wien und begann, für die oben erwähnten Musiker zu komponieren, zu spielen und zu arrangieren. Immer wieder war er auf den Schallplatten von Heller zu hören und begann schließlich, mit der „Pannonischen Musik“ seine eigene Musikrichtung aus der Taufe zu heben. Es entstanden berühmte Platten wie „Brot und Wein“ oder „Pannonische Balladen und Wiener Tänze“. Immer wieder schrieb er auch Musik für Theater, Ballett und Film. Er gab Konzerte auf der ganzen Welt und erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Amadeus Austrian Music Award für sein Lebenswerk. Toni Stricker ist am 16. Februar in Bad Sauerbrunn gestorben, er wurde 91 Jahre alt.

Weiterführende Links
Toni Stricker

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
CC BY 3.0/Christian Jansky

Veröffentlicht am unter News