Burghausen: Jazzwoche

Lakecia BenjaminLakecia BenjaminVom 21. bis zum 26. März 2023 öffnet die Jazzwoche Burghausen ihre Pforten. Wie üblich beginnt das Festival mit dem 13. Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis. Die Gewinner erhalten ein Preisgeld von 5.000 Euro und eröffnen außerdem das Festivalprogramm auf der Hauptbühne am folgenden Tag. Danach spielt US-Gitarrist Lee Ritenour mit seinen musikalischen „Friends“. Der Schweizer Bassist Heiri Känzig tritt mit seinem Projekt Travelin‘ auf und US-Saxofonistin Lakecia Benjamin präsentiert ihr neues Album „Phoenix“. Aus den USA kommen außerdem Pedal-Steel-Gitarrist Robert Randolph sowie die Blueser Trudy Lynn und Toronzo Cannon. Auf einem „Trumpet Summit“ begegnen sich Jon Faddis, James Morrison, Thomas Gansch und Gileno Santana. Aus Großbritannien kommt Tubaspieler Theon Cross mit eigener Band, aus Norwegen haben sich Jaga Jazzist angekündigt.

Außerdem im Programm: Die finnische Sängerin Ina Forsman, die deutsche Band Wir hatten was mit Björn, die französischen Afro-Funker Supergombo sowie die Band Jin Jim um den peruanischen Flötisten Daniel Manrique-Smith. Eine lange Tradition hat die samstägliche Jazznacht in der Altstadt von Burghausen: Im Anschluss an die Hauptkonzerte im Stadtsaal gibt es zahlreiche Konzerte in Kneipen, Bars und Clubs. Der Jazz-Sonntag im Stadtsaal gehört dann wieder, wie es ebenfalls gute Jazzwochen-Tradition ist, dem Nachwuchs, der sich unter anderem in Gestalt des LandesJugendJazzOrchester Bayern präsentiert. Der Vorverkauf für die Jazzwoche Burghausen, die wie immer von der IG Jazz veranstaltet wird, beginnt am kommenden Dienstag.

Weiterführende Links
Jazzwoche Burghausen

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News

Michael Wollny