34: Jazzfestival Viersen

Sebastian Gahler TrioSebastian Gahler TrioEs hat lange Zeit gedauert, bis das Veranstalterteam des Jazzfestivals Viersen sein Programm der diesjährigen Ausgabe veröffentlichen konnte und wollte. Zuviel musste bedacht werden, zu oft änderten sich die Hygienebedingungen, die man wegen der Corona-Pandemie stets mitdenken musste. „Vom 24. bis 26. September 2021 findet das 34. Jazzfestival Viersen statt“, ist nun auf der Festivalwebsite zu lesen. „Corona-bedingt in einer anderen Form, aber nichtsdestotrotz heißt es endlich wieder: Bühne frei für den Jazz – und zwar in der Festhalle und auch draußen im Lyzeumsgarten.“

Den Anfang macht der Düsseldorfer Pianist Sebastian Gahler mit seinem Trio am Freitagabend in der Viersener St. Remigius Kirche. Grund für diese Spielstätte ist der Gast und das Repertoire, das aufgeführt werden wird. Reinhold Richter ist Kirchenorganist, der erst einige sakrale Werke unter anderem von Felix Mendelssohn-Bartholdy oder Olivier Messiaen spielt, bevor das Jazzpiano-Trio diese dann in einer Jazzfassung auf die Bühne bringt. Danach geht es in die Festhalle, wo die Münchner Jazzrausch Bigband ihre sinnfällige Synthese aus Techno und Jazz zum Besten gibt. Am Samstag kommen dann Botticelli Baby und das Moka Efti Orchestra in die Festhalle, während das Quartett French Blue die Open-Air-Bühne im Lyzeumsgarten bespielt. Außerdem im Programm: der Gewinner der „Jazzband Challenge“ und am Sonntagnachmittag das Kinderprogramm „Tanz mal mit der Maus“ mit dem WDR Funkhausorchester.

Weiterführende Links
Jazzfestival Viersen

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Reiner Witzel

Veröffentlicht am unter News