Bochum: Ruhr Jazz Festival

Ralph TownerRalph TownerHeute öffnet das Ruhr Jazz Festival im Kunstmuseum Bochum seine Pforten. Die Band Azolia um Sängerin Sophie Tassignon eröffnet den Reigen der auftretenden Künstler, zweiter Act des Abends ist das Trio Sound Bridges des Schlagzeugers Martin Blume, das um den amerikanischen Saxofonisten Ken Vandermark erweitert wird. Am Samstag geht es los mit dem Trio BRUTe des französischen Gitarristen Philippe Boix-Vives. Danach zeigt Ulli Blobel, der zusammen mit Martin Blume die künstlerische Leitung des Ruhr Jazz Festivals innehat, den Dokumentarfilm „Woodstock am Karpfenteich“ über die Jazzwerkstatt Peitz.

Anschließend spielt das Quartett des Saxofonisten Friedhelm Schönfeld. Am Abend sind dann noch Saxofonist Peter Ehwald mit Septuor De Grand Matin, das Trio aus Saxofonist Ab Baars, Bassist Meinrad Kneer und Schlagzeuger Bill Elgart sowie das Koi Septet des Bassisten Matthias Akeo Nowak zu erleben. Am Sonntag steht ein Konzert des Trios aus Saxofonist Hans-Peter Hiby, Perkussionist Chris Hinze und Baritonsaxofonist Herbert Weisrock auf dem Programm. Danach spielen Sängerin Vesna Pisarovic, Bläser Gebhard Ullmann, Cellist Johannes Fink und Schlagzeuger Michael Griener „In Honor Of Steve Lacy“. Höhepunkt und Abschluss des Festivals ist ein Solo-Auftritt des amerikanischen Gitarristen Ralph Towner.

Weiterführende Links
Ruhr Jazz Festival

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Jarasum Jazz Festival

Veröffentlicht am unter News