Mitch Winehouse & Thilo Wolf Big Band - Swinging Cole Porter

Jazzfestival Frankfurt: Zwei weitere Konzerte

Maciej Obara QuartetMaciej Obara QuartetZum 52. Mal findet Ende Oktober das Deutsche Jazzfestival Frankfurt statt. An vier Abenden, am 27. und 28. Oktober ebenso wie am 30. und 31. Oktober, gibt es im Sendesaal des Hessischen Rundfunks vielversprechende Doppelkonzerte zu erleben. Den Anfang macht die afroamerikanische Sängerin Jazzmeia Horn erst mit ihrem Quartett, dann mit der hr-Bigband, unter anderem gefolgt vom Schlagzeuger Antonio Sanchez, dem Pablo Held Trio mit der hr-Bigband oder dem Trio „Speak Low“ um die in Berlin lebende, Schweizer Sängerin Lucia Cadotsch. Kürzlich gab das Organisationsteam noch zwei weitere Konzerte bekannt, allerdings nicht im hr-Sendesaal, sondern im Frankfurter Künstlerhaus Mousonturm: mit dem Quartett des Altsaxofonisten Maciej Obara und die Kölner A-Cappella-Gruppe Of Cabbages And Kings.

Seit einigen Jahren sorgt der Pole Obara mit seinem Quartett für Aufsehen. Maßgeblich zum Erfolg beigetragen hat sein Landsmann Dominik Wania am Flügel ebenso wie die beiden Norweger Ole Morten Vågan (Bass) und Gard Nilssen (Drums). „Warum ich die Norweger für mein Quartett ausgesucht habe?“, fragte Obara einmal im Gespräch mit dem Autor. „Sie haben grundverschiedene Backgrounds. Gard kommt vom Rock, seine Band heißt Bushman’s Revenge, eine fantastische Gruppe. Ole Morten hat wiederum die Atonalität der Neuen Musik verinnerlicht. Zusammen mit Dominik, der stark von der klassischen Klavierliteratur Europas beeinflusst ist, bildet das Quartett die Basis, von der aus wir in alle möglichen stilistischen Richtungen aufbrechen und meine Stücke aus unterschiedlichen Perspektiven neu beleuchten.“ Beim Festival in Frankfurt ist das Quartett am 29. Oktober zu hören, während Of Cabbages And Kings mit den vier Sängerinnen Veronika Morscher, Zola Mennenöh, Rebekka Salomea Ziegler und Laura Totenhagen das Nachmittagskonzert am 31. Oktober bestreiten werden.

Weiterführende Links
Deutsches Jazzfestival Frankfurt

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Radoslaw Kazmierczak

Veröffentlicht am unter News