Junger Münchner Jazzpreis: Vincent Meissner Trio

Vincent Meissner TrioVincent Meissner TrioAm vergangenen Freitag wurde im Jazzclub Unterfahrt der „Junge Münchner Jazzpreis“ vergeben. Gewonnen hat ihn das Trio um den 20-jährigen Dresdner Pianisten Vincent Meissner mit Josef Zeimetz am Bass und Henri Reichmann am Schlagzeug. Der zweite Preis ging an das Anton Mangold Quintett aus Würzburg, den dritten Preis holte das Linntett der Baritonsaxofonistin und Bassklarinettistin Kira Linn aus Nürnberg. Der Solistenpreis ging an den den Saxofonisten Anton Mangold für sein herausragendes und facettenreiches Spiel.

Mit dem Jungen Münchner Jazzpreis sollen in erster Linie junge Künstler oder Bands aus Deutschland gefördert werden. Die drei Finalisten wurden von einer Jury aus Musikern, Journalisten und dem Vorsitzenden es Vereins MUCJazz ausgesucht. Das Vincent Meissner Trio hat gerade erst sein Debüt-Album „Bewegtes Feld“ auf ACT veröffentlicht, in Jazz thing wurde es mit den Worten „ein spannendes Debüt und ein Bekenntnis, neue Wege zu gehen“ gewürdigt.

Weiterführende Links
MUCJazz

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Gregor Hohenberg

Veröffentlicht am unter News