29: Internationaler Augsburger Jazzsommer

Billy Hart QuartetBilly Hart QuartetZum 29. Mal findet vom 14. Juli bis 14. August der Internationale Augsburger Jazzsommer statt. „Dass durch die Abflachung der Pandemie endlich wieder Konzerte internationaler Acts möglich sind und Augsburg auch in diesem Jahr seinen Ruf als Heimat einer der lebhaftesten Kulturszenen Süddeutschlands unter Beweis stellen kann“, darüber freut sich Tilman Herpichböhm. Der Augsburger Schlagzeuger, der zum zweiten Mal den Jazzsommer kuratiert, musste seine Programm „kurzfristig und unter enormem Zeitdruck“ vorantreiben. „In diesem Jahr war, wie im Jazz, in hohem Maß die Fähigkeit zur Improvisation gefragt“, ist der Referent für Kultur, Welterbe und Sport der Stadt Augsburg, Jürgen Enninger, überzeugt.

Fünf Open-Air-Konzerte hat Herpichböhm für den Botanischen Garten in Augsburg kuratiert. Den Anfang macht am 14. Juli das Billy Hart Quartet, gefolgt von Auftritten mit dem Julian Lage Trio am 21. und Ramón Valle am 28. Juli, dem Trio Humair/Blaser/Känzig am 4. und Nik Bärtsch’s Ronin am 11. August. Neu beim Internationalen Augsburger Jazzsommer ist eine Kooperation mit dem Jazzclub Augsburg. Im Brunnenhof des Zeughauses finden in den vier Wochen Open-Air-Konzerte mit Newcomer-Bands statt, unter anderem mit dem Linntett um die Saxofonistin Kira Linn oder dem Quartett Der weise Panda (beides „Jazz thing Next Generation“-Acts), mit Heidi Bayers Band Virtual Leak, Aly Keïta und der Gruppe B3 um den Keyboarder Andreas Hommelsheim. Alle Infos und das komplette Programm gibt es auf der Jazzsommer-Site im Internet.

Weiterführende Links
Internationaler Augsburger Jazzsommer

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
John Rogers

Veröffentlicht am unter News