New York: Ehrung für Art Kane

HarlemHarlemEs ist wohl eins der berühmtesten Fotos der Jazzgeschichte: Am 12. August 1958 versammelte der Fotograf Art Kane 57 Jazzmusiker, darunter Mary Lou Williams, Count Basie, Thelonious Monk und Dizzy Gillespie vor einem Mietshaus im New Yorker Stadtteil Harlem. „Ich hatte die Idee, so viele Jazzmusiker wie möglich an einer Stelle zu versammeln“, hat Kane in einem Interview gesagt. Das Foto, das ursprünglich einfach „Harlem 1958“ hieß, wurde unter dem Namen „A Great Day In Harlem“ zu einer Ikone der Jazzgeschichte und wurde unzählige Male veröffentlicht.

Exakt 63 Jahre nach der Aufnahme erhält der Teil der East 126th Street zwischen 5th Street und Madison Avenue nun am 12. August 2021 in einer Zeremonie den Zweitnamen „Art Kane Harlem 1958 Place“. „Wir sind sehr erfreut, an dieses wundervolle Ereignis mit einem Straßenschild zu erinnern“, sagt Diane Collier, die Vorsitzende Non-Profit-Organisation „Uptown Grand Central“, „und zwar genau an der Stelle, wo alles passiert ist.“ Mit kurzen Bemerkungen äußern sich bei der Zeremonie Jonathan Kane, Sohn von Art Kane, sowie die beiden Saxofonisten Benny Golson und Sonny Rollins, die einzigen noch lebenden Musiker, die auf dem berühmten Fotos zu sehen sind.

Weiterführende Links
„Uptown Grand Central“

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News