moers festival: Nun doch mit Publikum

Le Grand SbamLe Grand SbamDie neue Corona-Schutzverordnung, die seit dem 15. Mai in Kraft ist, erlaubt nun doch bis zu 500 Zuschauer/-innen beim moers festival, das heute startet. Bedingung ist natürlich, dass die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten und eine medizinische Atemschutzmaske getragen wird. Im Am Viehtheater zwischen dem Japanischen Garten und dem Streichel-Zoo können nun also bis zu 500 Menschen die Open-Air-Konzerte live erleben. Das moers festival hat schnell einen Ticketshop auf seiner Website eingerichtet, Voraussetzung sind ein gültiger Personalausweis, ein platzgenau gebuchtes Ticket für die Rückverfolgbarkeit sowie ein negativer Schnelltest beziehungsweise ein Nachweis über Genesung oder Impfung.

Vom Freitag bis Pfingstmontag erwarten faszinierende Künstler/-innen die Besucher: Die Lyoner Band Le Grand Sbam wird ihr futuristisch-surreales Gesamtkunstwerk aufführen, David Murray und John Scofield melden sich zurück in Moers, Fred Frith bringt ein Gitarrentrio mit und Will Guthrie verzaubert mit ostasiatischen Klängen. „Wir haben Glück“, sagt Guy Montag von der Moers Kultur GmbH, „dass das Am Viehtheater so riesig ist und die erforderlichen Abstände sogar bei 500 zahlenden Musikfans locker eingehalten werden können.“

Weiterführende Links
moers festival

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News