Mitch Winehouse & Thilo Wolf Big Band - Swinging Cole Porter

Saalfelden: 3 Tage Jazz

Trio AkzentTrio AkzentIm vergangenen Januar musste das Festival „3 Tage Jazz“ im österreichischen Saalfelden abgesagt werden – wegen der grassierenden Corona-Pandemie. Zurzeit ist man im Festivalbüro in Saalfelden noch guter Dinge, dass die sechste Ausgabe dieses kleineren Winter-Ablegers des großen Sommer-Festivals vom 28. bis 30. Januar auch stattfinden kann – obwohl Österreich erneut Corona-Hochrisikogebiet geworden ist und die Politik in Wien ab dem 15. November gut eine Woche lang einen Lockdown für Ungeimpfte ausgerufen hat. „Wie wir beim Jazz Saalfelden Weekender 2020 und beim 41. Int. Jazzfestival im Sommer 2021 gelernt haben, sind Events auf sichere Art und Weise möglich und umsetzbar“, heißt es in der Programmankündigung optimistisch.

Sechs Konzerte sind im Kunsthaus Nexus in Saalfelden angesetzt, zwei im Bergbau- und Gotikmuseum Leogang und eines auf der Stöcklalm am Asitz. Die Musikerinnen der Band Victhamin tragen ihre musikalischen Einflüsse aus Brasilien, Taiwan, Israel und Österreich zusammen. International besetzt ist das Quartett Solar Winds, das im Nexus zu hören ist, gefolgt von der amerikanischen Formation Scatter The Atoms That Remain. Maciej Obara, Louis Sclavis und Dominik Wania finden sich für das Projekt „Fortress Of Solitude“ zusammen und die niederländische Band Spinifex sorgt für experimentelle Sounds am Samstag. Zudem kommt Per „Bass Viking“ Mathisen’s Saxophone Inferno ins Kunsthaus Nexus, während Sinfonia de Carnaval ihren „Instrumental Art Pop“ im Bergbau- und Gotikmuseum spielen wird, gefolgt vom Trio Akk:zent, bei dem Akkordeon auf Saxofon trifft. Alle Infos finden sich auf der Festival-Site im Internet.

Weiterführende Links
„3 Tage Jazz“

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Marc Daniel Mühlberger

Veröffentlicht am unter News