Mitch Winehouse & Thilo Wolf Big Band - Swinging Cole Porter

hr-Bigband: Tony Lakatos

Tony LakatosTony LakatosSeit 28 Jahren sitzt Tony Lakatos vor seinem Pult im Saxofonsatz der hr-Bigband. Doch schon vor seinem Eintritt in dieses renommierte Rundfunk-Jazzorchester aus Frankfurt 1993 hat sich der gebürtige Ungar international einen Namen als Tenorsaxofonist zwischen Tradition und Moderne gemacht. „Sonny Rollins ist mein größtes Vorbild“, sagte er einmal. Seit Anfang der 1980er lebt und arbeitet er in Deutschland, von hier aus zog er seine Kreise als Sideman unter anderem für Dizzy Gillespie, Randy Brecker oder Joanne Brackeen und als Bandleader unter anderem in einem vom Publikum und den Medien gefeierten Quartett mit dem Pianisten Kirk Lightsey, dem Bassisten George Mraz und dem Schlagzeuger Al Foster. Aktuell ist er in der Band WebWeb um den Keyboarder Roberto di Gioia zu hören, mit der er gerade das Album „Web Max“ (Compost/Groove Attack) herausgebracht hat.

Nach 28 Jahren geht nun eine Ära zu Ende: Lakatos verlässt die hr-Bigband und verabschiedet sich in den Ruhestand. „Tony ist ein großartiger Musiker und ein Mensch mit einem großen Herz“, so der Chefdirigent der Bigband, der Amerikaner Jim McNeely. „In all den Jahren war es mir eine große Freude, mit ihm in der hr-Bigband zu arbeiten. Er ,liefert immer ab‘, sowohl als kraftvoller Solist als auch als ,Section Player‘. Ich bin glücklich, ihn meinen guten Freund nennen zu dürfen. Wir werden Tony vermissen!“ Am 14. und 15. Oktober heißt es nun im hr-Sendesaal in Frankfurt, mit zwei Auftritten „Goodbye, Tony!“ zu sagen. hr2-kultur überträgt das Konzert am Donnerstag ab 20.04 Uhr live im Radio, während das am Freitag ab 20 Uhr als Livestream auf Website der hr-Bigband zu sehen ist.

Weiterführende Links
hr-Bigband

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News