Umzug: Jazz in NDR Kultur

Stefan GerdesStefan GerdesDer Jazz im Norddeutschen Rundfunk ist zum Jahresanfang von der Info-Welle des NDR nach NDR Kultur umgezogen. Fünf Mal in der Woche laufen nun Montags bis Freitags im Kulturradio des NDR die Jazzsendungen. „Ich glaube, wir kommen mit einer sehr schönen Mischung aus bereits Bewährtem und Neuem“, so der Leiter der NDR-Jazzredaktion, Stefan Gerdes. „Wir haben ja künftig die Sendestrecke abends immer von kurz nach halb elf bis Mitternacht – und die haben wir zweigeteilt.“

Mit „Play Jazz!“ ist der erste Teil überschrieben, der ab 22:35 Uhr einen Überblick liefert über all das, was es national und international neues in Sachen Jazz gibt, während der zweite Teil, „Round Midnight“, ab 23:30 Uhr vertiefende Hintergrundgeschichten, Porträts und Interviews bringt. Der Donnerstag ist der NDR Bigband vorbehalten, am Dienstag gibt es Konzert- und Festivalmitschnitte aus dem NDR-Sendegebiet. Zudem wird regelmäßig das „Album der Woche“ vorgestellt, außerdem werden die Sendungen in der NDR Jazzmediathek nachzuhören sein.

Natürlich werden auch die Jazzkonzerte im Rolf-Liebermann-Saal in Hamburg fortgesetzt, obwohl die Corona-Pandemie das Konzertjahr 2020 nahezu vollständig ins Wasser fallen ließ. „Ich musste zwölf Bands ausladen beziehungsweise in das neue Jahr umparken“, so Gerdes. „Und wenn ich mir so das Frühjahr anschaue, dann wird mir schon ein bisschen Angst und Bange. Aber ab April könnte es vielleicht etwas entspannter werden. Das ist mir auch sehr wichtig, denn dann kommt ein Musiker, auf den ich mich sehr freue: Das ist Pablo Martin Caminero aus Madrid.“

Weiterführende Links
NDR-Jazzredaktion

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
NDR/Christian Spielmann

Veröffentlicht am unter News