DJU: Runder Tisch Kultur jetzt!

Deutsche Jazzunion (Logo)Deutsche Jazzunion Gemeinsam mit den 19 in der Allianz der Freien Künste organisierten Bundesverbänden begrüßt die Deutsche Jazzunion (DJU), dass Bundeskanzlerin Angela Merkel sich am Dienstag in einem Bürger*innen-Dialog mit Kunst- und Kulturschaffenden ausgetauscht und sich sehr ausführlich mit den konkreten Berichten beschäftigt hat.

„Die gesamte Branche und vor allem die Kunstschaffenden in freien Strukturen tragen die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung solidarisch mit“, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung der Allianz der Freien Künste. „Gleichzeitig fehlt aktuell jede Perspektive auf Öffnung und berufliche Betätigung.“

Betont wird die Dringlichkeit eines Unternehmer*innenlohns, den aufzugreifen die Bundeskanzlerin angekündigt hat. Für ebenso dringend notwendig hält man die Aufstockung der Neustarthilfe für Soloselbstständige sowie die Fortführung nach Juni 2021 und den angekündigten Wirtschaftlichkeitsbonus und Ausfallfonds.

Die Allianz der Freien Künste sieht den Bürger*innen-Dialog deshalb als einen ersten guten Einstieg, der weitergedacht werden muss und regt an, einen regelmäßigen Runden Tisch Kultur unter Einbeziehung der Bundesländer ins Leben zu rufen.

Weiterführende Links:
deutsche-jazzunion.de

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News