Toumani Diabaté – Kôrôlén

Kempten: Jazzfrühling im Stream

Kinga GłykKinga GłykDie gute Nachricht vorweg: Der Kemptener Jazzfrühling findet statt. Im Gegensatz zum letzten Jahr, in dem er komplett ausgefallen ist, wird der 36. Kemptener Jazzfrühling am kommenden Samstag starten – wenn auch nur per Stream.

Vom Samstag bis zum nächsten Samstag, dem 1. Mai, gibt es jeden Tag zwischen einem und drei Konzerte zu sehen. Andreas Schütz, Programmkoordinator beim Veranstalter Klecks, freut sich, dass es gelungen ist, Musikern, Technikern und den Jazzfreunden im Allgäu wieder etwas zu bieten: „Das Positive überwiegt deutlich. Wir schaffen zum einen für alle Beteiligten eine Perspektive und wir erhalten auch eine wichtige Säule der Kultur-Infrastruktur, wovon sonst immer mehr verloren geht.“

Wer zuschauen will, kann das übrigens gratis tun, denn eine Paywall wollten die Veranstalter nicht. Aber wer spenden kann und möchte, ist natürlich herzlich dazu eingeladen.

Beim 36. Kemptener Jazzfrühling sind unter anderem die polnische Bassistin Kinga Głyk, das Pianotrio LBT, das Duo Le Bang Bang, Organ Explosion und das Trio des amerikanischen Gitarristen Bill Frisell zu erleben.

Weiterführende Links:
klecks.de/jazzfruehling

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News