Toumani Diabaté – Kôrôlén

Köln: Beyond The Roots

Kioomars Musayyebi QuartettKioomars Musayyebi QuartettDas Alte Pfandhaus in der Kölner Südstadt ist Heimstätte für eine neue Konzertreihe namens „Beyond The Roots“. „Über die Grenzen der konventionellen globalen Musik hinaus zu schreiten und nach einem wechselseitigen künstlerischen Dialog zu suchen“: Das haben sich das Veranstalterteam um Klarinettistin Anette Maye und den Spießgeigenspieler Bassem Hawar zum Ziel gesetzt. Dafür wollen sie mit Künstlern arbeiten, die die vielfältigen musikalischen Wurzeln unterschiedlichster Kulturkreise nutzen, um eine Musik des 21. Jahrhunderts mit neuen transkulturellen Perspektiven zu schaffen.

Während der Corona-Zeit starten sie auf ihrer Website vom 22. April bis 10. Juni mit wöchentlichen Streaming-Konzerten, die stilistisch breit gefächert sind. Beteiligt sind etwa ein deutsch-persisches Quartett um den Santurspieler Kioomars Musayyebi oder das Berlin Oriental Quartet, das Klassik und orientalische Musik mit Oud, Violine, Kontrabass und Perkussion verbindet. Im Euromenia Projekt um die armenische Geigerin Lilit Tonoyan kommt auch Live-Elektronik zum Einsatz, während das Syntopia Quartett Fernöstliches mit Neuer Musik verknüpft.

Weiterführende Links:
beyond-the-roots.de

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News