Toumani Diabaté – Kôrôlén

München: Streams aus der Unterfahrt

Lionel Loueke (Foto: Dave Stapleton / edition records)Lionel Loueke
(Foto: Dave Stapleton / edition records)
Mit zwei spektakulären Konzerten, die man per Stream miterleben kann, startet der Münchner Jazzclub Unterfahrt ins Wochenende. Heute spielt das Trio des Pianisten Michel Reis, des Bassisten Marc Demuth und des Schlagzeugers Paul Wiltgen, das zu den prominentesten Vertretern der Luxemburger Jazzszene gehört. Gerade erst hat das Trio sein neues Album „Sly“ (CAM Jazz/PIAS) veröffentlicht, das mit Originalen aller Bandmitglieder gespickt ist. „Let Me Sing For You“ heißt zum Beispiel ein Song von Michel Reis, den man getrost als Versprechen betrachten kann.

Am Tag darauf ist ein echter Weltstar in München zu Gast: Der westafrikanische Gitarrist und Sänger Lionel Loueke kam vor über zwanzig Jahren in die USA, wo er heute zu den preisgekrönten Frontleuten der New Yorker Jazzszene gehört – zum Beispiel als Begleiter von Gretchen Parlato, als Beteiligter an Alben von Robert Glasper, Wayne Shorter oder Esperanza Spalding, und immer wieder an der Seite von Herbie Hancock, der schon früh zu seinen größten Förderern gehörte. Auch Louekes aktuelles Album „HH“ (Edition/Membran), das in unserer Autoren-Umfrage zum Album des Jahres gekürt wurde, befasst sich mit Hancocks Musik. Dieses Werk wird Loueke solo in der Unterfahrt vorstellen und dabei Klassikern wie „Maiden Voyage“ oder „Cantaloupe Island“ ein neues, maßgeschneidertes Gewand verleihen.

Weiterführende Links:
unterfahrt.de

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Dave Stapleton / edition records

Veröffentlicht am unter News