NICA: Neue Video-Porträt-Reihe

NICA Magazin ElisabethCoudouxNICA Magazin Elisabeth CoudouxDas neue Magazin des Exzelenzförderprogramms NICA, benannt nach der Jazzmäzenin Pannonica de Koenigswarter, ist eine Porträt-Reihe, in der die NICA-Artists in vier bis fünf Videoclips vorgestellt werden. Die einzelnen Clips haben dabei unterschiedliche Schwerpunkte und Herangehensweisen: „NICA Portrait“ ist mit seinen O-Tönen ein Blick in die Werkstatt, „NICA live“ zeigt Konzertmitschnitte, in „NICA High Five“ geht es um das Improvisieren in fünf Stichworten und in „NICA Friendship Book“ um die Menschen hinter den NICA-Artists.

Die Formate „NICA Off Topic“ mit der Vorstellung nichtmusikalischer Vorlieben und „NICA Reflect“ mit kultur- und gesellschaftspolitischen Fragestellungen runden das jeweilige Bild ab. Den Anfang machten die vier Folgen mit der Cellistin Elisabeth Coudoux, vergangenen Freitag starteten die Clips mit dem Trompeter Pablo Giw. Jeden Freitag kommt ein neuer Clip auf Facebook, Youtube und der NICA-Website hinzu. Erdacht und redaktionell betreut wird das NICA Magazin von einem Redaktionsteam mit Felix Klopotek (Kölner Stadrevue) und Martin Laurentius (Jazz thing), produziert werden die Clips durch Klangmalerei.TV aus Köln.

Weiterführende Links
NICA Magazin

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
KlangmalereiTV

Veröffentlicht am unter News