Krefeld: Jazzherbst

Angelika NiescierAngelika NiescierWegen der Corona-Pandemie stand der jährlich stattfindende Krefelder Jazzherbst lange Zeit auf der Kippe. Doch nachdem der verantwortliche Jazzklub Krefeld mit der Kulturfabrik (KuFa) einen verlässlichen Spielstätten-Partner gefunden hatte, entschloss man sich dann doch, diese Konzertreihe unter Einhaltung der Hygienevorschriften durchzuführen – frei nach dem Motto „Ungestüme Musik unter kontrollierten Bedingungen“. Den Anfang macht am Sonntag, 13. September, Angelika Niescier. Die Kölner Saxofonistin hat mit dem Bassisten Matthias Akeo Nowak und dem jungen Schlagzeuger Leif Berger ihre „Working Band“ am Start, mit der sie einen harmonisch freien und thematisch verwinkelten Modern Jazz spielt.

Am 26. September geht es weiter mit dem Berliner Gitarristen Ronny Graupe, der mit seinem langjährigen Trio Spoom mit Christian Lillinger (Drums) und Jonas Westergaard (Bass) nach Krefeld kommen wird. Am 11. Oktober wird dann das Quartett Dalgoo um die beiden Saxofonisten und Klarinettisten Tobias Klein und Lothar Ohlmeier in die Kufa nach Krefeld kommen, bevor am 2. November der Kölner Kontrabassist Sebastian Gramss den diesjährigen Krefelder (Corona-)Jazzherbst mit seinem international besetzten Tentett States Of Play beschließen wird. Alle Infos gibt es auf der Website des Jazzklubs Krefeld.

Weiterführende Links
Jazzklub Krefeld

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Arne Reimer

Veröffentlicht am unter News