Köln: Unterstützung für den Club Bahnhof Ehrenfeld

Club Bahnhof EhrenfeldClub Bahnhof EhrenfeldSeit dem 13. März ist das Konzertleben in Deutschland weitgehend zum Erliegen gekommen. Gleichgültig welches Genre oder welche Gattung, ob klassische Musik, ob Jazz, Rock oder Pop, sämtliche Konzerttourneen mussten wegen des weltweit grassierenden Corona-Virus und dem damit verbundenen Lockdown abgesagt werden. Nicht nur die großen Musikfestivals sind davon betroffen, sondern vor allem auch kleinere Clubs, die seitdem ums finanzielle Überleben kämpfen. Auch wenn es wieder im Zuge der Lockerungen der Maßnahmen vereinzelt Konzerte gibt, so unterliegen diese zumeist strengen Hygieneauflagen – so dürfen zum Beispiel in Nordrhein-Westfalen nur Open-Air-Veranstalten mit nicht mehr als 100 Besucher*innen stattfinden.

Auch unser „Jazz thing at the Club“-Kooperationspartner, der Club Bahnhof Ehrenfeld (CBE) in Köln, ist vom Veranstaltungsverbot betroffen. „Wir sind wegen der Corona-Krise seit dem 13. März 2020 geschlossen, und leider ist es nicht möglich abzusehen, wann wir wieder öffnen können“, heißt es auf der CBE-Site im Internet. „Wir möchten uns an dieser Stelle bei euch allen bedanken – für eure Nachrichten und Posts, die uns das Gefühl geben, dass man uns als Laden in dieser Stadt dringend benötigt. Auch für all diejenigen, die uns in dieser Zeit mit großzügigen Spenden, schierer Tatkraft, aber auch mit wichtigen, warmen Worten beiseite gestanden haben, möchten wir uns bedanken.“ Um die Existenz des CBE zu sichern, bieten ab sofort die Macher dieser Spielstätte die Möglichkeit an, schon jetzt Wertgutscheine für Konzerte zu kaufen, die dort aber erst ab September wieder stattfinden werden – auch für das nächste „Jazz thing at the Club“-Konzert mit der englischen Saxofonistin Nubya Garcia am 7. September. Alle Infos finden sich auf der CBE-Site im Internet.

Weiterführende Links
Club Bahnhof Ehrenfeld

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News