Agathenburg: Jazz im Pferdestall

Veronika Harcsa QuartetVeronika Harcsa QuartetSeit 2013 gibt es die Konzertreihe „Jazz im Pferdestall“ auf Schloss Agathenburg in der Nähe von Stade, kuratiert vom Trompeter Nils Wülker. Auch wenn die diesjährige Ausgabe wegen der Corona-Krise nahezu komplett abgesagt werden musste, ist man für 2021 zuversichtlich und will am 5. Dezember mit dem Vorverkauf für die acht Konzerte im kommenden Jahr starten. „Aus dem Jahr 2020 übernehmen wir drei Konzerte und auch eine gesteigerte Wertschätzung von Livemusik.“, so Wülker.„Was der Pferdestall auf Schloss Agathenburg an unverwechselbarer Atmosphäre bietet, wie hier Publikum und Künstlerinnen und Künstler besondere Momente teilen, das kann kein Livestream ersetzen.“

Drei Nachholtermine wird es im kommenden Jahr geben: mit dem Fabia Mantwill Quintett am 13. März, Menzel Mutzke am 17. April und dem Veronika Harcsa Quartett am 9. Oktober. Darüber hinaus sind fünf neue Konzerte angesetzt. Tim Allhoff wird am 8. Mai ein unbegleitetes Piano-Solo-Konzert spielen und die Sängerin Tonkunbo stellt am 12. Juni die Musik ihrer neuen CD „The Swan“ live vor. Für ein Open-Air-Konzert am 17. Juli kommt das Brazilian Experience Quartet mit den beiden Gitarristen Ulf Wakenius und Paulo Morello nach Agathenburg, am 11. September macht Still In The Woods dort Station und den Schlusspunkt wird am 20. November der Pianist Lars Duppler setzen.

Weiterführende Links
„Jazz im Pferdestall“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Lili Julia Hegyi

Veröffentlicht am unter News