Dokumentarfilm: Luzmila Carpio

Luzmila Y Los PájarosLuzmila Y Los PájarosEiner der großen lateinamerikanischen Stimmen, der Bolivianerin Luzmila Carpio, wird derzeit ein Dokumentarfilm gewidmet. „Luzmila Y Los Pájaros“ erkundet Werk und Leben der Vokalistin und setzt es in Beziehung zur Kultur der Quechua, dem Native-Volk, dem Carpio angehört. Dabei setzt die Doku einen Akzent auf den Kampf der Indigenen für den Erhalt ihrer Sprache, ihres Landes und ihrer Lebensweise, beleuchtet ihre Spiritualität und ihre Verbindung zur weiblichen Erdgottheit Pachamama.

Carpio ist eine der wichtigsten Fürsprecherinnen der Quechua, da sie mit ihrer Musik das Anliegen ihres Volkes international transportiert. Regisseur Pablo Mensi über seine Arbeit: „Ich denke, ‚Ludmila Y Los Pájaros‘ ist der wichtigste Dokumentarfilm, den ich gedreht habe, wegen der Empfindsamkeit der Protagonistin, der Schönheit ihrer Musik und der Wichtigkeit der Botschaft von Umweltbewusstsein, Ermächtigung der Frauen und sozialer Gerechtigkeit.“ Die erste Hälfte der Doku ist abgedreht, die Fortsetzung durch Corona ins Stocken geraten. Auf Kickstarter läuft derzeit eine Crowdfunding-Kampagne, damit das Team die Dreharbeiten beenden kann.

Weiterführende Links
Kickstarter „Luzmila Y Los Pájaros“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News