Berlin: Clara Haberkamp Trio im A-Trane

Clara HaberkampClara HaberkampDem November-Lockdown begegnet der Berliner Jazzclub A-Trane mit einem besonderen Streaming-Angebot: „Second Shutdown Project: The A-Trane Live Stream Series“. Diese Streaming-Serie startet am morgigen Samstag, 14. November, und Sonntag, 15. November, mit einem Doppelkonzert mit der Pianistin Clara Haberkamp und ihrem Trio, zu dem der Bassist Oliver Potratz und der Schlagzeuger Tilo Weber gehören.

Die Berliner Pianistin hat sich in den letzten Jahren mit ihrem Trio einen klangvollen Namen erspielt und vor allem eine autarke, unverwechselbare Sprache als Pianistin, Sängerin, Bandleaderin und Komponistin angeeignet. Wenn man Haberkamp eines bescheinigen kann, dann Unerschrockenheit. Gemeinsam mit ihrem Langzeit-Schlagzeuger Weber, einem Stoiker auf den Trommeln mit dem gewissen Paul-Motian-Gen, und dem virtuosen und vielseitigen Bassisten Potratz durchpflügt sie Welten, die zutiefst aufwühlend sind. Sie ergreifen eher, als umarmen zu wollen und lassen einen nicht mehr los. Im A-Trane präsentiert das Trio sein neues Programm „Accumulation“, das von der Claussen-Simon-Stiftung Hamburg gefördert wird.

Haberkamp hat einen Lehrauftrag für Jazzimprovisation an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg inne und lehrt das Fach „improvisierte Liedbegleitung“ an der Universität der Künste Berlin. Vor kurzem wurde sie zudem mit der Lehre für Tonsatz an der Filmuniversität Babelsberg betraut.

Weiterführende Links
„Second Shutdown Project: The A-Trane Live Stream Series“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Heike Benser

Veröffentlicht am unter News