Ronnie Scott's: 1,3 Millionen Pfund

Ronnie Scott'sRonnie Scott’sAuch der renommierte Londoner Ronnie Scott’s Jazz Club, der im vergangenen Jahr seinen 60. Geburtstag gefeiert hat, musste während der grassierenden Corona-Pandemie um seine Existenz bangen, obwohl es Live-Streaming- und Open-Air-Konzerte gab. Dennoch war währenddessen dieser Jazzclub für einige Zeit geschlossen, zudem mussten viele der bereits bestätigten Konzerte für 2020 abgesagt oder verlegt werden. Kürzlich hat man in einer Pressemitteilung bekanntgegeben, dass der Ronnie Scott’s Jazz Club vom britischen Kulturministerium mit rund 1,3 Millionen Pfund unterstützt wird, um die Corona-Krise wirtschaftlich überstehen zu können.

„Ronnie Scott’s ist der Regierung, dem ,Arts Council England‘ und dem Ministerium für Kultur, Medien und Sport sehr dankbar, Teil des ,Culture Recovery Fund‘ zu sein, und freut sich, dass dadurch die grundlegende Bedeutung als nationale und internationale Jazzspielstätte und Aushängeschild des britischen Jazz anerkannt worden ist“, so der Ronnie-Scott’s-Geschäftsführer Fred Nash. „Diese staatliche Förderung bedeutet, dass das Ronnie Scott’s für junge Musiker ebenso weiterhin ein Zuhause sein kann wie für die etablierten britischen Jazzkünstler und aufstrebenden Stars. Die Förderung sichert aber auch die Arbeitsplätze vieler freiberuflicher Techniker und Gastronomie-Mitarbeiter.“ Ab Dezember soll es im Ronnie Scott’s auch wieder richtige Live-Konzerte geben.

Weiterführende Links
Ronnie Scott’s Jazz Club

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News