Bezau Beatz 2020

Senegal: Akon baut eigene Stadt

AkonAkon

Dieser Tage gab der HipHopper Akon bekannt, dass die Pläne für den Bau einer eigenen Stadt nun konkrete Formen annehmen. Der Musiker, der seit dem Alter von sieben Jahren in den USA lebt, aber senegalesische Wurzeln hat, verfolgt seit 2018 die Idee, in seiner ersten Heimat eine futuristische „Crypto City“ auf einem 2.000 Hektar großen Gebiet bauen zu wollen. Das Land hierfür, das fünf Autominuten entfernt von Dakars neuem, internationalen Flughafen liegt, hat ihm Präsident Macky Sall geschenkt.

Nun hat Akon die offizielle Genehmigung für den Bau bekommen, die jetzt offiziell „Akon City“ heißen soll, und arbeitet mit Partnern aus der senegalesischen Tourismusbranche an der Realisierung. Das Konzept sieht vor, die Tourismus-Stadt nachhaltig mit Solarenergie anzulegen und auch die 120 Kilometer im Norden gelegene Kapitale Dakar zu entlasten. Für Solarstrom in Afrika engagiert sich der Künstler seit vier Jahren. „Akon City“ soll auch eine eigene Währung, das digitale Zahlungsmittel namens „AKoin“ erhalten. Man darf gespannt sein, welche Rolle Akon in seiner eigenen Stadt der Musik zugestehen wird. In rund einem Jahrzehnt soll die City fertig sein, auch wenn die genaue Finanzierung noch unklar ist.

Weiterführende Links
Akon

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Creative Commons

Veröffentlicht am unter News