Kozma OrkestarKozma OrkestarIn der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, ist die sommerliche Konzertreihe „Jazz & Weltmusik im Hofgarten“ längst eine Institution – und das seit vielen Jahren: Open Air-Konzerte im Musikpavillon, idyllisch zwischen Schauspielhaus und Schloss Jägerhof gelegen. Der Name ist Programm: Die Bandauswahl lebt erneut von der spannenden Abwechslung zwischen zeitgenössischem Jazz und musikalischen Ausflügen in spannende Musikkulturen – eine echte musikalische Völkerverständigung. Auch 2019 wieder, an vier Samstagnachmittagen vom 27. Juli bis 17. August, jeweils bei freiem Eintritt. Den Anfang macht das World Percussion Ensemble am 27. Juli mit drei Percussionisten aus verschiedenen Erdteilen, gefolgt vom Doppelkonzert am 3. August: mit dem Frankfurt Jazz Trio um den Schlagzeuger Thomas Cremer mit dem Saxofonisten Tony Lakatos als Gast als ersten und dem Kozma Orkestar als zweiten Act.

Am 10. August wird der Vibrafonist Mathias Haus mit dem mit seinem Nachnamen betitelten Quartett im Düsseldorfer Hofgarten gastieren: „Das Konzert ist eine Reise durch das (Band-)kompositorische Schaffen von Mathias Haus“, heißt es in der Ankündigung. Zuvor aber gibt der Santur-Virtuose Kioomars Musayebi mit seinem Quartett Impressionen von orientalischen Melodien und Rhythmen mit europäischen Arrangements und Jazz zum Besten. Der Schlusssamstag, der 17. August, macht zu erst Station in Litauen, wo die Band Jazz 4 N um den Bassisten Leonid Shinkarenko zu Hause ist und einen gleichermaßen lyrischen wie emotional packenden Modern Jazz spielt. Danach folgen Marion & Sobo Band mit einem mitreißenden Mix aus Jazz, Chanson und Musette. Alle Infos auf der Site der Düsseldorfer Jazz-Schmiede.

Weiterführende Links
Jazz & Weltmusik im Hofgarten

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Christian Protte

Veröffentlicht am unter News