Karl Hector & The MalcounsKarl Hector & The MalcounsDer deutsche Produzent und Gitarrist Jan Weissenfeldt aka JJ Whitefield gründete Karl Hector & The Malcouns zusammen mit Thomas Myland und Zdenko Curlija Anfang der 2000er-Jahre. Raue analoge Sounds und Funk der späten 1960er- und frühen 1970er-Jahre prägen den Sound dieser einzigartigen Band. Ihr CD-Debüt „Sahara Swing“ wurde 2008 beim Label Now Again veröffentlicht. Psychedelische Fusionen aus dem Nahen Osten, westafrikanische Klänge aus Ghana und Mali und Mulatu Astatkes äthiopischen Jazz nennt Whitefield als wesentliche Inspirationsquellen für den besonderen Sound von Karl Hector & The Malcouns: „Wir versuchen, den globalen Experimentalismus des Kraut-Rock mit dem Backbeat des Funk zu verbinden“. Deshalb würden die Songs aller ungerader Metren zum Trotz zugänglich und natürlich klingen.

Karl Hector & The Malcouns verstehen sich als Instrumentalband, die – auch gern zusammen mit Gastkünstlern aus der afrikanischen Diaspora – die Reichweite des Funk erweitern will. Zu Karl Hector & The Malcouns gehört zudem Marja, die Tochter des Embryo-Gründers Christian Burchard. Auf ihrer aktuellen Tour werden Karl Hector & The Malcouns ihre neue CD „Non Ex Orbis“ (Now Again/Groove Attack) vorstellen: am 13. und 14. März in Berlin, am 15. März in Leipzig, am 16. März in München, am 20. März in Straßburg, am 21. März in Winterthur, am 22. März in Villingen, am 23. März in Basel, am 28. März in Rostock, am 29. März in Dresden, am 30. März in Lauenau und am 31. März in Hamburg.

Weiterführende Links
Karl Hector & The Malcouns

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News