Cécile McLorin Salvant Cécile McLorin SalvantJazznojazz versteht sich als das Festival für Jazz, Funk, Soul, Blues und grenzübergreifende Stilrichtungen. In diesem Jahr feiert es Jubiläum, die 20. Ausgabe des Zürcher Musikfestivals steht bevor. Jazznojazz bietet an vier Tagen auf drei Bühnen wieder exklusive Konzerte. Neben einem internationalen Staraufgebot mit The Manhattan Transfer und Jimmy Cliff werden auch Lisa Simone, Incognito und der italienische Soul-Crooner Mario Biondi in der Gessnerallee Zürich erwartet. Hauptsponsor des Festivals ist wieder die Zürcher Kantonalbank (ZKB). Im ZKB Club im nahen Theater der Künste werden GoGo Penguin, Jojo Mayers Nerve, das Tingvall Trio sowie das Trio des Bassisten Victor Wooten erwartet.

Bereits im Vorjahr zählte Cécile McLorin Salvant zu den großen Entdeckungen des Festivals, jetzt kehrt sie mit dem Clayton-Hamilton Jazz Orchestra in die Gessnerallee zurück. Wie die Veranstalter mitteilen, wird das Konzert am 1. November eröffnet von Florian Weiss‘ Woodoism, „die dank starker Bühnenpräsenz und phantasievollen Kompostionen den ZKB Jazzpreis 2018 gewonnen haben“. Florian Weiss‘ Woodoism erhält nun zum ersten Mal Gelegenheit, bei einem internationalen Festival auf großer Bühne aufzutreten. Der Vokalkünstler Andreas Schaerer präsentiert sich am Samstagnachmittag, bevor das Festival mit Funk und Soul zu Ende geht. Maceo Parker und Raphael Saadiq stellen ihre aktuellen Alben vor. Und Soul-Diva Macy Gray kommt mit ihrer neuen CD „Ruby“ in die Gessnerallee. Das 20. Zürcher Musikfestival Jazznojazz findet vom 31. Oktober. bis 3. November in der Gessnerallee und im Theater der Künste Zürich statt.

Weiterführende Links
Jazznojazz

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News

CLOSE
CLOSE