psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Beim Festival Alpentöne: Maria KalaniemiMaria KalaniemiIn der Tell-Stadt Altdorf im Kanton Uri steigt vom 17. bis zum 20. August eine neue Ausgabe des als Biennale stattfindenden Festivals Alpentöne. Von den Veranstaltern als „Seismograf musikalischer Befindlichkeiten der Alpen“ bezeichnet, empfängt das Städtchen dieses mal auffällig viele Musiker der Zentralalpen und geizt nicht mit großen Namen: Erika Stucky wird ihr neues Programm „Papito“ zusammen mit einem Barockkammerorchester und dem Countertenor Andreas Scholl präsentieren, Gianluigi Trovesi trifft sich mit Pierre Favre zu einem Kirchenkonzert.

Dicht ist die Ballung bei den Akkordeonisten: Herbert Pixner, Simone Bottasso, Otto Lechner, Markus Flückiger, Fränggi Gehrig und Maria Kalaniemi sind am Start. Letztere signalisiert auch die Öffnung des Festivals über das Gebirge hinaus: Die Finnin ist nur eine von etlichen internationalen Gästen auf der Liste, auf der auch der Iraner Alireza Mortazavi steht, der sich mit seinem Hackbrett zu einem Duo-Auftritt mit der Cellistin Anja Lechner zusammenfinden wird. Das Phänomen des Echo wird mittels eines Radiofeatures unter die Lupe genommen. Einen mythischen Leckerbissen tischt der große Heinz Holliger auf, wenn er sich mit der „Alb-Chehr“ aufs Parkett einer Wallis-Saga begibt.

Weiterführende Links
Alpentöne

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2017-8-3-altdorf-alpentoene/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.