Mop MopMop MopIm Oktober 2017 startete die neue Konzertreihe „jazzahead! feat.“, mit der die alljährlich im April stattfindende jazzahead! auch außerhalb der Hauptsaison Live-Jazz in Bremen anbieten möchte. Für Uli Beckerhoff aus dem künstlerischen Leitungsteam der internationalen Fachmesse geht es bei dieser Initiative ganz besonders um die Vernetzung mit lokalen Veranstaltern: „Mit dem Theater Bremen hat die jazzahead! im Rahmen der neuen Club-Konzertreihe einen wunderbaren Partner gefunden“.

Für den 13. Januar 2018 ist nun die Fortsetzung der Reihe „jazzahead! feat.“ angekündigt. Andrea Benini wird dann mit seiner Band Mop Mop im Club des Theater Bremen auftreten. Die Veranstalter schwärmen, dass nicht nur Iggy Pop und Woody Allen erklärte Fans dieser Band seien, auch Gilles Peterson nutze die Musik von Mop Mop gern für seine Remixes: „Auf ihrer neuesten Platte ‚Lunar Love‘ treffen Voodoo-Jazz auf Dub und Afro-Funk, exotische Rhythmen auf bestechenden Soul und unglaublich lässige Grooves“. Mop Mop spielten bereits 2015 ein Showcase-Konzert auf der jazzahead!. Seit den Anfängen von Mop Mop vor zwölf Jahren ist Benini dafür bekannt, seine Band um zahlreiche Gäste zu erweitern. So ist auf „Lunar Love“ auch der nigerianische Sänger und Songwriter Wayne Snow zu hören. Beim Konzert mit Mop Mop am 13. Januar im Club des Theater Bremen wird Snow auch live dabei sein.

Weiterfühende Links
„jazzahead feat.“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Aspet Manukyan

Veröffentlicht am unter News