Beim Winter Jazzfest in New York: Ravi ColtraneRavi Coltrane

Mittlerweile gilt das New Yorker Winter Jazzfest als die wichtigste US-amerikanische Jazz-Werkschau. Die 14. Ausgabe findet vom 10. bis 17. Januar 2018 statt. Das von Brice Rosenbloom geleitete Festival setzt seinen Fokus auf soziale Gerechtigkeit auch in diesem Jahr fort. Rosenblooms Aufruf an die teilnehmenden Künstler, sich in dem besonderen Festivalschwerpunkt „WE RESIST!“ zu engagieren, sind seit dem Winter Jazzfest 2017 bereits Jaimeo Brown’s Transcendence, Harriet Tubman, James Brandon Lewis, Samora Pinderhughes‘ Transformations Suite, Shabaka & The Ancestors, La Frae Sci, Marc Ribot und M.A.K.U. Soundsystem gefolgt. Bei jedem Konzert werden auch Spenden für besondere soziale Projekte gesammelt. Auch beim kommenden Winter Jazzfest stehen für Rosenbloom die Rechte von Immigranten und die Verantwortung für die Umwelt sowie der Kampf gegen Masseninhaftierung, Rassismus, Sexismus und Diskriminierung auf dem Programm: „Wir ermutigen die teilnehmenden Künstler ihre Auftritte mit diesen Themen zu verknüpfen“.

Erneut ist das Festival kräftig gewachsen. Hunderte Musiker sind beim Band-Marathon, der das eigentliche Zentrum des Winter Jazzfestes bildet, am 12. und 13. Januar dabei. Am 14. Januar wird Ravi Coltrane ein Programm zu Ehren seiner Mutter kuratieren: „Universal Consciousness – Melodic Meditations of Alice Coltrane“. Am 15. Januar, dem Geburtstag von Martin Luther King, seht ein Gedenkkonzert für die im Juni verstorbene Pianistin Geri Allen im Mittelpunkt. Für den von Terri Lyne Carrington organisierten Event haben bislang Angela Davis, S. Epatha Merkerson, Esperanza Spalding, Dee Dee Bridgewater, Dianne Reeves, Farah Jasmine Griffin, Jack DeJohnette, Jeff ‚Tain‘ Watts, Ravi Coltrane, Vijay Iyer, Mino Cinelu, Linda May Han Oh, Jaimeo Brown, Ingrid Jensen, Tia Fuller, Kris Davis, Kassa Overall undMaurice Chestnut zugesagt. Alle Einnahmen dieses Konzerts gehen an Allens Hinterbliebene. Die Flötistin Nicole Mitchell ist dieses Jahr „Winter Jazzfest Artist in Residence“, sie tritt am 16. Januar auf; im Abschlusskonzert am 17. Januar trifft Wadada Leo Smith auf die Indie-Rock-Band Deerhoof.

Weiterführende Links
Winter Jazzfest

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2017-10-26-new-york-winter-jazzfest-2018/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.