Peter Kowald & A.R. Penck beim Workshop Freie Musik 1984Peter Kowald & A.R. Penck

Fast 50 Jahre nach Gründung der Berliner Free Music Production (FMP) lädt das Haus der Kunst in München zu einer Ausstellungs- und Konzertreihe über die weltweit bedeutende Avantgardefirma. Es lohne sich, die Werke dieses innovativen und experimentierfreudigen Musikerkollektivs sowie ihre bahnbrechenden Leistungen auf dem Gebiet der zeitgenössischen Musik erneut einer kritischen Analyse zu unterziehen, heißt es in einer ersten Programmankündigung.

„Free Music Production (FMP) wurde 1968 in Westberlin als Plattenlabel und Produktionsplattform für improvisatorische Musik gegründet. Von Beginn an als globales Projekt konzipiert, konzentrierte sich das Label auf zeitgenössische improvisatorische Musik und Avantgarde-Jazz und verfolgte dabei einen radikal expansiven Ansatz. Musiker und Komponisten wurden eingeladen, über musikalische und kulturelle Gattungsgrenzen hinweg neue performative Möglichkeiten zu erkunden. Dabei reichte die Bandbreite von den gefeierten Aufnahmen des Labels über Konzerte und Festivals (Total Music Meeting) bis hin zu interdisziplinären Workshops (Workshop Freie Musik) und Ausstellungen. Hunderte von Musikern, Komponisten und Künstlern aus aller Welt fanden sich im geteilten Berlin ein, das sich damals als Fanal westlicher künstlerischer Freiheit positionierte.“ Die von Markus Müller kuratierte Ausstellung basiert auf über 500 von der FMP veröffentlichten Plattenaufnahmen, unzähligen Konzerten und über 100 Festivals. Die Ausstellung „Free Music Production (FMP): The Living Music“ findet vom 10. März bis 2. Juli 2017 im Haus der Kunst in München statt.
Weiterführende Links
„Free Music Production (FMP): The Living Music“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Dagmar Gebers/FMP-Publishing

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2017-1-12-muenchen-fmp-im-haus-der-kunst/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.