Bei Wassermusik in Berlin: Calypso RoseCalypso Rose

Am kommenden Freitag, 7. Juli, startet im Berliner Haus der Kulturen der Welt (HdKW) eine neue Ausgabe des Festivals „Wassermusik“. In diesem Jahr steht bis zum 30. Juli mit Konzerten, Filmen und Literatur „Die andere Karibik“ im Fokus. Damit zollt das HdKW einer Region Tribut, die gerade für die Weltmusik immer wieder als großartiger Motor fungiert hat. Für die Eröffnung ist die jamaikanische Gitarrenlegende Ernest Ranglin geladen, die in diesem Jahr mit Tony Allen, Cheikh Lô und anderen prominenten Gästen die Farewell-Tour absolviert.

Traditionelle Facetten sind mit der trinidadischen Diva Calypso Rose, dem Kolumbianer Elkin Robinson, der Mento, Reggae und Zouk kombiniert, und den Vikings de la Guadeloupe und ihrem Biguine-Revival im Programm. Cumbia Digital dagegen gibt’s vom Systema Solar aus Kolumbien. Spannend dürfte auch die Koppelung von Modern Jazz und haitianischer Tradition werden, der sich Jacques Schwarz- Bart mit seiner Formation Jazz Racine Haiti verschrieben hat. Neben den Konzerten bietet „Wassermusik“ ein Programm für Cineasten mit sowohl Spiel- als auch Doku-Filmen und zwei Literaturabende, die sich der französischsprachigen Karibik widmen.

Weiterführende Links
„Wassermusik“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Richard Holder

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2016-7-7-berlin-wassermusik/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.