psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Pops Staples 'Don't Loose This'Pops Staples ‚Don’t Loose This‘Als Patriarch der Staple Singers hat er Soul-, Gospel-, und Bluesgeschichte zugleich geschrieben. Als Pops Staples im Dezember 2000 im Alter von 85 Jahren starb, hinterließ er nicht beendete Aufnahmen, die 1998 in Chicago mit den Töchtern Cleotha, Yvonne und Mavis eingespielt wurden – trotz seiner schweren Krankheit während der Sessions. Noch vor seinem Tod trug er Tochter Mavis auf, die unfertigen Songs nicht zu verlieren. „Don’t Lose This“ ist denn auch der Titel des Albums, das 17 Jahre nach den Sessions beim Label Anti erscheint.

Mavis Staples bat Jeff Tweedy von der Band Wilco, mit dem sie ihr letztes Grammy-gekröntes Werk eingespielt hatte, ihr für die Beendigung der Aufnahmen unter die Arme zu greifen. Tweedy bearbeitete die Bänder mit neuen Musikern, unter anderem mit seinem Sohn Spencer, und rückte die ursprünglichen Gesangsspuren von Pop Staples mehr in den Vordergrund. Herausgekommen ist ein Mix aus Blues, Gospel und Country mit religiöser Note. Neben Staples-Standards wie „Will The Circle Be Unbroken“ oder „Better Home“ ist auch der christlich gefärbte Dylan-Song „Gotta Serve Somebody“ enthalten. Mavis Staples sieht in der Platte den schlüssigen Endpunkt einer 65-jährigen Bandgeschichte.

Weiterführende Links:
Mavis Staples

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2015-3-5-pops-staples-posthumes-album/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.