Bei Black Atlantic in Köln: Blitz The EmbassadorBlitz The Embassador

Der Club Bahnhof Ehrenfeld widmet sich am 1. März in der zweiten Veranstaltung der „Black Atlantic“-Serie der 2008 verstorbenen Ikone der modernen afrikanischen Musik, Miriam Makeba. In Workshops und Classes wird derzeit mit jungen Künstlern ein abendfüllendes Programm erarbeitet, das sich dem Phänomen Makeba in Musik, Tanz und Performance nähern will. Als Host für das Event wurde der ghanaische Rapper Blitz The Ambassador gewonnen, ihn unterstützen auf der Bühne namhafte Künstler der Afro-Szene, unter ihnen die Ivorerin Dobet Gnahoré, die Nigerianerin Nneka, sowie drei weitere junge Sängerinnen: Nely Daja aus dem Tschad, die Kongolesin Melane und Genda aus Sierra Leone.

Die Band für die Show setzt sich unter anderem zusammen aus der Berliner Funk- und HipHop-Band The Ruffcats, Boris Tchango und Hans Lüdemann. Als Prolog zum Konzert ist ein Panel vorgesehen, das in die Black-Atlantic-Thematik einführt. Unter der Leitung von Dr. Robert Júlio Decker von der University Of Leeds diskutieren unter anderem Professor Michael Rappe von der Hochschule für Musik und Tanz in Köln sowie Francis Gay von Funkhaus Europa. Die „Black Atlantic“-Reihe wird gefördert vom Land Nordrhein-Westfalen und der Stadt Köln.

Weiterführende Links:
„Black Atlantic“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2015-2-26-koeln-black-atlantic/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.