ELBJAZZ 2018

Bei den Theatherhaus Jazztagen in Stuttgart: Ack van RooyenAck van Rooyen

Unbestrittener Mittelpunkt der freien Kulturszene in Stuttgart ist das Theaterhaus. Vier Veranstaltungssäle beherbergt das Kulturzentrum in der baden-württembergischen Landeshauptstadt, das Mehrspartenhaus bringt jährlich rund 1.000 Veranstaltungen von Comedy bis Kabarett, von Neuer Musik bis Rock und Pop, von Lesungen bis zeitgenössischer Tanz auf die Bühne. Auch Jazz und improvisierte Musik haben im Theaterhaus eine Heimstatt gefunden, zuletzt war man Ausrichter des prominent besetzten, zweitägigen Konzertes zu Ehren des Bassisten Eberhard Weber, dessen 75. Geburtstag im Januar gefeiert wurde. Ein Höhepunkt sind die jährlichen Theaterhaus Jazztage in der Osterwoche, die 2015 vom 2. bis 6. April zum 28. Mal stattfinden.

Dieses Jahr steht das Festival unter dem Motto „The Magical Mystery Tour Of Jazz“. Natürlich setzt man auch auf bekannte Namen und holt Größen des (europäischen) Jazz nach Stuttgart. Doch selbst diese haben oft eine Verbindung zur Stadt und zum Theaterhaus: Trompeter Ack van Rooyen zum Beispiel, der am 1. Januar 85 Jahre alt geworden ist, war Gründungsmitglied vom United Jazz & Rock Ensemble, das der heutige Theaterhaus-Leiter und Jazztage-Kurator Werner Schretzmeier als damaliger Fernseh-Regisseur beim SDR mit auf den Weg gebracht hatte. Mit einem Doppelkonzert mit seinem zehn Jahre jüngeren Instrumentalkollegen Herbert Joos feiert der Holländer in Stuttgart am 3. April seinen Geburtstag. Spannend dürften auch die spartenübergreifenden Projekte sein: Mit der Performance von Yui Kawaguchi und Aki Takase und der Produktion von Ferenc und Magnus Mehl, „A Dance/Jazz-Fusion“ feat. Elisa Badenes, Pablo von Sternenfels und Jesse Fraser findet erstmals Tanz Einzug ins Festivalprogramm. Weitere Highlights sind der Auftritt des Spoken Word Impro Orchestra, „Klassik“-Adaptionen etwa von Dieter Ilg („My Beethoven“), das Ernst-Jandl-Solo-Projekt des österreichischen Posaunisten und Komponisten Christian Muthspiel sowie Konzerte mit Caroline Thon und ihrem Thonline Orchestra, der Saxofonistin Alexandra Lehmler und dem französischen Vibrafonisten Frank Tortiller sowie dem Schweizer Duo Lucas Niggli & Andreas Schaerer. Das komplette Programm gibt es auf der Theaterhaus-Site im Internet.

Weiterführende Links:
Theaterhaus Jazztage

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Jörg Becker

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2015-2-19-stuttgart-theaterhaus-jazztage/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.