James Brandon LewisJames Brandon Lewis

Die für nationale Kulturförderung zuständige Behörde „National Endowment for the Arts“ (NEA) hat bekanntgegeben, dass sie aus dem Jahresbudget 2016 in Höhe von 27,6 Millionen Dollar 20.000 Dollar an das Vision Festival geben wird, das im kommenden Sommer zum 21. Mal stattfindet. Das Vision Festival wird von der Initiative „Arts For Art“ veranstaltet und von Patricia Nicholson Parker und William Parker geleitet. Der NEA wird damit eine Initiative fördern, die es sich zur Aufgabe macht, Kunst, Alltagsleben und soziopolitisches Engagement bestmöglich zu verbinden.

Unter dem Motto „Justice is Compassion“ gibt es zudem ein neues Festival von „Arts For Art“, das zum ersten Mal vom 4. bis 24. Januar 2016 in New York stattfindet. Im Clemente Soto Velez Cultural & Educational Center an der Lower East Side wird es täglich drei verschiedene Sets mit unterschiedlichen Besetzungen geben. Am Eröffnungsabend stehen etwa Hamiet Bluiett und Ingrid Laubrock auf dem Programm, das James Brandon Lewis Trio ist für den 5. Januar angekündigt, ein sehr seltener Auftritt der Fagottspielerin Karen Borca gefolgt von der Jemeel Moondoc Groupfür den 11. Januar, Joe McPhee für den 14. Januar, das Angelica Sanchez Trio für den 22 Januar.MitWilliam Parkers Little Huey Creative Music Orchestrageht das Festival am 24. Januar zu Ende.

Weiterführende Links
„Arts For Art“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Ingrid Hertfelder

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2015-12-17-new-york-justice-is-compassion/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.