ELBJAZZ 2018

Johnny La MaramaJohnny La Marama

Unter dem Motto „My Unique Jazz Festival. Jazz aus Europa“ präsentiert EUNIC vom 21. bis 29. Mai ein neues Jazzfestival. EUNIC ist die Dachorganisation der europäischen Kulturinstitute, die insgesamt Musiker aus 22 europäischen Ländern in Berlin präsentieren wird. In Berlin beteiligen sich insgesamt neunzehn europäische Kulturinstitute an diesem Festival. Die Veranstaltungen laufen mit täglich zwei Bands im Schlot, B-Flat und Felleshus/Nordische Botschaften und sollen „den Reichtum des europäischen Jazz in seinen unterschiedlichen Wurzeln, Dialekten, neuen Entwicklungen“ vorstellen, heißt es in der Programmankündigung.

Mit dabei sind In Jazzmine’s Words (Zypern), Tree Stones Quartet (Litauen/Estland), Zerafa/Coq Duo (Malta), Rakka Quintet (Finnland), Hlavenková/Lavash Duo (Tschechien), Aisha Quartet (Rumänien), OM Art Formation (Bulgarien), Granafei Ensemble (Italien), Prins/Jung/Merk Trio (Frankreich/Wallonie), Lukás Oravec Quartet (Slowakei), Resende/Bica Duo (Portugal), Marc Perrenoud Trio (Schweiz), MBM Trio (Spanien), Jan Lundgren Trio (Schweden), Johnny La Marama (Finnland), Trio Baraka (Slowenien) und Edi Nulz (Österreich).

Weiterführende Links:
EUNIC

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Stefanie Marcus

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2014-4-3-berlin-jazz-aus-europa/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.