psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Neu im Kino: I Love KuduroI Love KuduroEines der wichtigsten Phänomene der urbanen Musik Afrikas im frühen 21. Jahrhundert ist der Kuduro. Der ursprünglich angolanischen Bewegung, die sich während der letzten 30 Jahre von traditionellen Rhythmen allmählich zu einer elektronischen Clubmusik mit House- und Techno-Anteilen entwickelt hat, widmet sich der portugiesische Regisseur Mário Patrocínio in seiner Dokumentation „I Love Kuduro“. Der Film zeichnet den Weg des Kuduro von Luanda zu Zeiten des Bürgerkriegs zum kulturellen Umschlagplatz Lissabon und shcließlich auf die Dancefloors der Welt nach.

Die beiden ghanaischen Rapper Wanlov The Kubulor und M3nsa, besser bekannt als Fokn Bois, haben eine Fortsetzung des ersten Pidgen-Musicals „Coz Ov Moni“ produziert. Auch der zweite Film, der derzeit auf ausgesuchten Filmfestivals läuft und ebenfalls auf DVD erhältlich ist, ist eine turbulente Tour der beiden Musiker durch die Hauptstadt Accra, wo sie zahlreiche Abenteuer bestehen müssen. Ganz nebenbei porträtiert „Coz Ov Moni 2“ hautnah das Leben in einer afrikanischen Metropole, wie man es in Europa sonst nie zu Gesicht bekommt.

Weiterführende Links:
„I Love Kuduro“
„Coz Ov Moni 2“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2014-3-27-musikfilme-aus-afrika-kuduro-fokn-bois/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.